Alexander Schmitz

Malerei und Fotografie

Portrait

Anderthalb

Ein gutes Bild ist immer fertig – welche Arbeitszeit für es aufgewendet wurde sagt nicht zwangsläufig etwas über seine Qualität aus. Regeln, ab wann diese beendet ist, gibt es keinesfalls – dies selbst zu entscheiden ist ein zentraler Teil des künstlerischen Prozesses.
Bei den folgenden Bildern handelt es sich um Portraits, bei welchen diese Entscheidung nicht im Prozess, sondern davor festgelegt wurde. Alle sind in einem Zeitrahmen von genau anderthalb Stunden entstanden. Die Entscheidung, den Pinsel niederzulegen, aus der Hand zu geben, macht etwas mit dem künstlerischen Prozess. Es gibt keine Chance der Nachbesserung, Berechnung oder des Sich-Verlierens in einem Detail.
Jedes Portrait stellt eine spontane, konzentrierte und in sich abgeschlossene Impression nach dem lebenden Modell dar.

Weiter Beitrag

Antworten

Kontakt / Impressum / Datenschutzerklärung